74 km Die letzte Etappe brachte uns wieder nach Bad Tölz zurück. Wir überquerten die Bahnlinie und die B11 und fuhren über Lokalstraßen zum Vorort Hofstätt. Dabei konnten wir noch ein Paar letzte Blicke auf die Benediktenwand werfen, bevor wir bei Untersteinbach die B472 kreuzten. Ab hier ging es langsam aber stetig bergauf, was diese letzte Etappe wohl zu den anstrengendsten machte. Über den Baumberg erreichten wir den Kurort Bad Heilbrunn, in den wir einen kurzen aber lohnenswerten Abstecher zur Park-Villa machten. Als wir zur B472 zurückkehrten verlief der Radweg bis Bad Tölz parallel zur Bundesstraße, wobei am Stallauer Weiher der Etappenhöchstpunkt erreicht war. Am Tölzer Kurhaus vorbei fuhren wir weiter runter zur Isarbrücke, wo wir schließlich den Kreis schlossen. Als ich dann am Bahnhof den Tageszähler stoppte, zeigte er 85 und ein Paar Zerquetschte. Diese abwechslungsreichen und landschaftlich schönen Kilometer hatten sich trotz langer Distanz sehr gelohnt!

85 km