Benediktenwand

Wanderung über Brauneck und Tutzinger Hütte

Kloster Benediktbeuern
Kloster Benediktbeuern

Benediktbeuern 631 m

Nach der Übernachtung in der Tutzinger Hütte am Fuß der Benediktenwand stand nun der lange Abstieg nach Benediktbeuern bevor. Zunächst wanderte ich über einen steilen Pfad hinunter zur unteren Station des Versorgungslifts der Tutzinger Hütte. Hier geht der Pfad in eine breite Schotterpiste über und wenig später erreichte ich die südliche Spitze der Eibelsfleckalm. Es gibt nun zwei Möglichkeiten zum weiteren Abstieg nach Benediktbeuern. Entweder über Kohlstatt oder durch das Laintal. Beide Varianten sind ab diesem Punkt mit zwei Stunden bis Benediktbeuern ausgeschildert. Die landschaftlich schönere Variante soll die letztere sein, was wohl mit dem Lainbach zu tun hat. Tatsächlich ist der Abstieg nach Benediktbeuern wenig interessant, da er größtenteils durch den Wald und über breite Schotterpisten führt. Das einzige Glanzlicht während des Abstiegs ist die hügelige Eibelsfleckalm, die schön und friedlich in einer großflächigen Lichtung gelegen ist. Ein Haus hier, ein Baum da und grasende Kühe prägen das ruhige Landschaftsbild.

Ich folgte konsequent der breiten Schotterpiste bis zu einem Ort, der als »Am Elend« ausgeschildert ist. Das Schild erwähnt zusätzlich eine »früher beschwerliche Wegstrecke für Mensch und Tier« über etwa 130 Höhenmeter. Hier am Elend hört die Schotterpiste plötzlich auf und geht tatsächlich in einen ziemlich steilen und unangenehmen Pfad mit vielen Steinen über. Ich passierte anschließend einen Steg und erreichte bald die unbedeutende Söldneralm, wo ich mich am Bachbett befand. Die weitere Strecke über vier Kilometer und eine Stunde Gehzeit bis zum Wanderparkplatz in Benediktbeuern ist als Wildbachlehrpfad mit zehn Stationen gestaltet. Die Strecke über die breite Piste ist einfach und bequem zu gehen. Vom Wanderparkplatz in Benediktbeuern sind es noch etwa zwanzig Minuten durch den Ortskern zum Bahnhof. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof befindet sich das überregional bekannte ehemalige Benediktinerkloster und dessen Klosterstüberl, wo man bestens essen kann und man sich von dem langen Abstieg von der Tutzinger Hütte erholen kann.


Eibelsfleckalm
Eibelsfleckalm
Lainbach
Lainbach
Dorfstraße
Dorfstraße
Kretzenhof
Kretzenhof